Wanderkino

“Kino für Moabit” ist ein Kino auf Wanderschaft. Die Filme werden in Orten wie Lokalen, Geschäften und kulturellen Einrichtungen gezeigt. In beinahe 10 Jahren war das Nomadenkino bereits an über 50 verschiedenen Spielorten  – fast ausnahmslos in Moabit. Dabei ergeben sich immer neue, ungewöhnliche Wechselwirkungen zwischen Filmen, Räumen und wechselnden Zuschauergruppen.

Das Projekt knüpft damit nicht nur an eine Tradition aus der Frühzeit des Kinos an – den Wanderkinounternehmen, die zum Beispiel auf Jahrmärkten aufgetreten sind.
Immer mehr Kinos sind in ihrer Existenz bedroht, oft aufgrund der schwierigen Situation im Immobiliensektor. Insofern weist “Kino für Moabit” mit seinem Pop-Up-Prinzip auch einen Weg für die Zukunft des Kinos.