Love Your Neighbour
Filme im Schaufenster
3.-17. März, täglich (außer sonntags) 18 bis 21 Uhr
im Fenster von Bardorf Optik, Turmstraße 74

Jeden Tag um 18 Uhr zeigt Kino für Moabit als Zeichen der Solidarität mit den Menschen in der Ukraine und als Aufruf gegen Krieg und Gewalt
NEIGHBOURS (CAN 1952, R: Norman McLaren, 8′)
Eine preisgekrönte Filmparabel über den tödlich eskalierenden Konflikt zweier Nachbarn, die in einem vielsprachigen Appell endet:
LOVE YOUR NEIGHBOUR, AIMEZ VOTRE PROCHAIN, …

Zur Eröffnung am Donnerstag, 3. März, gibt es außerdem Live-Musik mit “blomster diving” und den Stummfilm DIE STADT DER MILLIONEN, D 1925, R: Adolf Trotz, 80′

außerdem im Programm:
ZEBRA, 2013, Julia Ocker, 2’52 (4. März)
PAS DE DEUX, CAN 1968, R: Norman McLaren, 13′ (5. März)
PARAPLÜ, 2008, Markus Kempken, 2’30 (7. März)
MIT DIR, 2016, Jae-Pyung Park, Jongbin Park, 5’12 (8. März)
BALL, 2021, Lilo Mangelsdorff, 2’54, und MURMELN, 2005, Maya Tiberman, 3’18 (9. März)
KLASSIKER DES WERBEFILMS (10. März)
STADTGESICHTER II, 18′, mit dokumentarischen Aufnahmen des Landesarchivs Berlin von Moabit 1954-1976 sowie URBANIMA: BOUCLE A LA VILLE, Pauline Flory (2014), FÄHRÜBERFAHRT AUF DEM HUANGPU IN SHANGHAI, Susanne Elgeti (2017), BLOCK TETRIS BERLIN, Animation: Sergej Hein (2017) (11. März)
MOTORBIKE, 2011, Bert Schmidt, 23′ (12. März)
ZEBRA, 2013, Julia Ocker, 2’52 (14. März)
SUPER 8 TANZFILM, 2022, Victoria Bergmann, Judith Torka, 2’09, und URBANIMA, 2014, Pauline Flory, 0’41 (15. März)
SCHATTENGRENZE, 1999, Gunter Deller, 10′ (16. März)
FLUID WALLS, 2020, Jongbin Park, Jae-Pyung Park, 35′ (17. März)