Öffentliches Straßenkino
Wir verwandeln die Vitrine vor dem Rathaus Tiergarten in eine Kinoleinwand – und präsentieren ein Programm mit visuell ansprechenden Kurzfilmen. Premiere ist am Abend des Moabiter Kiezfestes (Vorführungen an 3 weiteren Abenden).
10. September, 20:00 Uhr
11., 12., 13. September jw. 20:30 Uhr
Ort: Mathilde-Jacob-Platz 1

5 Jahre Kinocafé
Wie zu jedem Geburtstag des Kinocafé zeigen wir einen “Film im Film”
16. September, 16:00 Uhr (Einlass ist ab 15:15 Uhr)
Filmtitel: bitte erfragen unter info@kinofuermoabit.de
Ort: Rathaus Tiergarten, BVV-Saal, Mathilde-Jacob-Platz 1
17. September
Exkursion in das FILMMUSEUM POTSDAM mit Führung durch die Ständige Ausstellung “Traumfabrik”
Kosten (je nach Teilnehmerzahl) 5 bis 9 EUR
gemeinsame Abfahrt ab Bhf Zoo ca. 13:00 Uhr (genaue Zeit und Treffpunkt werden bei der Anmeldung bekannt gegeben)
bitte anmelden! unter info@kinofuermoabit.de oder 030-39 87 57 56

“Kino für Moabit” präsentiert im September und Oktober ein Programm unter dem Titel

Filme und Filmemacher*innen aus Moabit

Welche Filmemacher*innen leben im eigenen Stadtteil? Welche Filme entstehen in der unmittelbaren Nachbarschaft?
Die Initiative “Kino für Moabit” hat sich – gemeinsam mit Susanne Elgeti, die selbst als Filmemacherin in Moabit lebt – auf die Suche gemacht, einen Aufruf veröffentlicht und einen unerwartet großes Echo erzielt.
Ein großes Dankeschön an alle, die reagiert, Filme vorgeschlagen und bereitgestellt haben!
Das Sichten und Auswerten wird noch eine längere Zeit in Anspruch nehmen …
Trotzdem stellen wir in den nächsten Wochen einen ersten Teil der Entdeckungen vor:
Drei abendfüllende und eine Reihe von kurzen Filmen – unabhängig, experimentell, schräg, kosmopolitisch, empfindsam – ein Kino voller Überraschungen.

Die ersten Termine sind:

23. September
FLUG DURCH DIE NACHT
BRD 1980 | R: Ilona Baltrusch | 90 min
Der Film ist eines der eindrücklichsten Beispiele des in den 80er Jahren sich neu orientierenden jungen Westberliner Kinos, in einer Zeit als Jean Luc Godard Vorbild für eine ganze Generation von Filmemachern war. Er zeigt ein bühnenhaft inszeniertes West-Berlin und bringt in philosophischen Endlosschlaufen das typische Endzeitgefühl der achtziger Jahre zum Ausdruck. Verspielt trotzt er den gängigen Regeln des Films und des Theaters.
Ilona Baltrusch studierte Kunst und Film in Düsseldorf, anschließend Filmregie an der dffb. Filme und Videos seit 1972. Sie lebt seit 1979 in Moabit.
Wir begrüßen Ilona Baltrusch als Gast bei der Veranstaltung.
Ort: Rathaus Tiergarten, ehem. BVV-Saal, Mathilde-Jacob-Platz 1
Beginn: 19:00 Uhr

24. September
BLOND BIS AUFS BLUT
D 1997 | R: Lothar Lambert | 75 min
Schauspieler Holger Mießbach liebt Glamour, sammelt leidenschaftlich Autogramme und ist besessen von dem früheren Hollywood-Star Gloria Mundi… Eine irrwitzig komische Parodie über gesellschaftliche Normen und Geschlechterrollen – radikal unabhängig und mit den Darstellern der bekannten “Lambert Family”.
Lothar Lambert studierte Publizistik, Theaterwissenschaften und Germanistik an der FU Berlin. Ausbildung/Tätigkeit als Redakteur. Filme ab 1971. Viele Filme dieses Königs des schwulen Undergroundkinos entstanden in Lamberts Atelier in Moabit.
Wir begrüßen Lothar Lambert als Gast bei der Veranstaltung.
Ort: Zunftwirtschaft, Arminiusstr. 2
Beginn: 17:00 Uhr
Nach der Veranstaltung auf der Karte: Currywurst à la Zunftwirtschaft, die Beste – überzeugen Sie sich selbst!