Kino für Moabit im April und Mai 2016

Kino und Stadt – Komplizen einer beschleunigten Gesellschaft

Die Raumbilder sind die Träume der Gesellschaft. “ (Siegfried Kracauer)

Die moderne Stadt und das Kino haben viele Gemeinsamkeiten: Sie entwickeln sich in derselben Zeit und beruhen auf ähnlichen Prozessen der Mechanisierung. Der Film mit seiner Bewegung und seinen schnellen Schnitten ähnelt der Wahrnehmung des modernen Stadtbewohners.

Filmemacher waren schon immer von der Stadt als Ort der Möglichkeiten fasziniert. Beliebte filmische Themen waren und sind die dunklen und geheimnisvollen Seiten der Großstadt – Hinterhöfe und Kneipen, die Welt der armen Leute, Kriminalität und Prostitution. Aber auch die glänzenden Seiten des städtischen Lebens – Mobilität und Architektur, Licht und Leuchtreklamen haben in vielen Filmen eine stil- oder genrebildende Funktion. In unseren Vorstellungen mischen sich oft die realen Stadtbilder mit den in Filmen gesehenen. Und mancherorts scheint die Architektur sogar von filmischen Vorbildern beeinflusst zu sein.

In unserer Reihe im April und Mai zeigen wir in unseren Formaten Weltfilm, Kinocafé und kommerzkino fünf Beispiele.

Kino für Moabit im Februar und März

“Die Musik drückt aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist” (Victor Hugo)

Traditionen aufspüren, die Liebe des Lebens erobern, Weltpolitik beeinflussen, zum Glauben finden. Im Februar und März dreht sich alles um die Kraft der Musik und die Menschen, die sie schufen.

Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen veröffentlichen wir die Titel der gezeigten Filme nicht im Internet. Wenn Sie mehr Informationen über unser Programm bekommen möchten, nehmen wir Sie gerne in unseren E-Mail-Verteiler auf. Schreiben Sie uns! 

Programm

Unser Programm ist in thematische Reihen gegliedert. In den letzten Monaten hatten wir ein Weltfilmprogramm und die Themen „Drehort Berlin“, „Film ohne Worte“, Science Fiction, film noir. Eine Übersicht über die bisherigen Programme und Filme finden Sie unter Was Sie verpasst haben.
Außerdem ist „Kino für Moabit“ in die Sektionen Kinocafé, Weltkino und Werkstatt gegliedert. Im Kinocafé zeigen wir überwiegend ältere Filme, Klassiker, aber auch andere filmgeschichtlich bedeutende Beiträge; ausländische Filme werden hier normalerweise in der Synchronfassung gespielt. Das Kinocafé findet immer am ersten Samstag eines Monats, in der Zunftwirtschaft, um 15 Uhr, statt; dazu gibt es ein Kuchen- und Getränkeangebot. Weltkino ist ein Programm für Kinofans, die Filme gerne in Originalversion (mit Untertiteln) sehen. Ein Schwerpunkt des Programms sind Filme aus afrikanischen, arabischen, asiatischen Ländern, die selten in Deutschland im Kino gezeigt werden. Werkstatt ist das Format für ungewöhnliche oder experimentelle Filme und solche, die keinen Verleih haben; ein Schwerpunkt liegt hier außerdem auf Werken von Moabiter Filmschaffenden.
Eine Besonderheit unseres Programms besteht darin, die gezeigten Filme thematisch auf die jeweiligen Vorführorte abzustimmen. Also zeigen wir in der Musikschule einen Musikfilm, in der einrichtungsmeisterei Filme mit sechziger Jahre-setting, im Bioladen „Natur & more“ einen Film über die Lebensmittelindustrie… Für September planen wir ein Straßen-Film-Fest, bei dem wir in mehreren Läden einen inhaltlich passenden Film vorführen werden.

Kino fuer Moabit im Februar und Maerz 2016

02-03/2016 Musik und Film

SOUND OF HEIMAT (D 2012, R.: Arne Birkenstock)
In Kooperation mit der Musikschule Hanny Fensel: 20. Februar, Musikschule Hanny Fensel (Konzertsaal)
GUCHA (AT/BG/CS/D 2006, R.: Dusan Milic
Weltfilm: 27. Februar, Subito
MAMA AFRIKA (Südafrika 2011, R.: Mika Karusmäki)
Weltfilm: 11.März, Afrikahaus
SCHNEBEL ANDANTE CON MOTO (D 2015, R.: Susanne Elgeti
Werkstatt: 12. März, Zunftwirtschaft
01/2016 Mobilität

DIE ENDLOSE NACHT (BRD 1962/63, R: Will Tremper)
Kinocafé: 21. Januar, Rathaus Tiergarten (ehemaliger BVV-Saal)
in Kooperation mit dem Runden Tisch Seniorenarbeit in Moabit.
THE DARJEELING LIMITED (USA 2007, R: Wes Anderson)
Weltfilm: 22. Januar, einrichtungsmeisterei
LA PIROGUE (Frankreich/Senegal 2012, R: Moussa Touré)
Weltfilm: 28. Januar
In Kooperation mit dem Afrikahaus. Referent: Medienkünstler
12/2015: Revolte

HORS LA LOI (Frankreich 2010, R: Rachid Bouchareb)
Weltfilm: 03. Dezember, Subito
DIE FAUST IM NACKEN (USA 1954, R: Elia Kazan)
Kinocafé: 05.Dezember, Zunftwirtschaft
CAPITAINE THOMAS SANKARA (Schweiz/Burkina Faso 2012, R: Christophe Cupelin)
Weltfilm: 10. Dezember
In Kooperation mit dem Afrikahaus. Als Gesprächsgäste begrüßten wir Nicolai Röschert (AfricAvenir) und Dagmar Kamlah (freiburger film forum)
11/2015: Piraten – Helden der Meere und der Freiheit
UNTER PIRATENFLAGGE (eng.:CAPTAIN BLOOD) (USA 1935, R: Michael Curtiz)
Kinocafé: 07. November, Zunftwirtschaft
DIE LETZTEN PIRATEN AM SCHWARZEN MEER (Dokumentarfilm, Deutschland 2014, R: Svetoslov Stoyanov)
Weltfilm: 12. November, Subito
FRÜHSTÜCK BEI TIFFANY (USA 1961, R: B. Edwards)
kommerzkino: 15. November, plattform Moabit
RADIO ROCK REVOLUTION (GB 2009, R: Richard Curtis)
Weltfilm: 20. November, einrichtungsmeisterei
10/2015: Ehe, Liebe, Paare
MEERMANNS BAUMHAUS (D 1993, R: Anna Pein)
Werkstatt: 02. Oktober, Zunftwirtschaft
VICTOR/VICTORIA (USA,GB 1982, R: Blake Edwards
Kinocafé: 17.Oktober, Zunftwirtschaft
CARAMEL (Libanon, Frankreich 2007, R: Nadine Labaki)
kommerzkino: 30. Oktober, Frisör Saloon
09/2015:
DIE AMERIKANISCHE NACHT (Frankreich 1973, R: François Truffaut)
Kinocafé: 05. September, Zunftwirtschaft
MON ONCLE (Frankreich 1958, R: Jacques Tati)
kommerzkino: 18. September, einrichtungsmeisterei
HIGH FIDELITY (USA/GB 2000, R: Stephen Frears)
kommerzkino: 19. September, Vinyl Berlin
08/2015
DAS ALTE GEWEHR (1975, R: Robert Enrico)
Kinocafé: 01. August, Zunftwirtschaft
07/2015
DIE STRATEGIE DER SCHNECKE (Kolumbien, 1993)
OpenAir im Hof des Berlin Kollegs: 3. Juli
DIE EWIGEN MOMENTE DER MARIA LARSSON (Schweden 2008, R: Jan Troell)
Kinocafé: 04. Juli, Zunftwirtschaft
06/2015
TGV EXPRESS-DER SCHNELLSTE BUS NACH CONAKRY (Senegal 1997, R: Moussa Touré)
in Kooperation mit dem Afrika-Haus. Gastreferent: F. Asukaten Tendeng, Künstler und interkultureller Trainer.
PATHER PANCHALI (Indien 1955, R: Satyajit Ray)
Kinocafé, Zunftwirtschaft, 6. Juni 2015
Gastreferent: Horst Kløver, Autor und Kurator.
APARAJITO (Indien, 1957)
Weltfilm, einrichtungsmeisterei, 12. Juni 2015.
Gastreferent: Horst Kløver, Autor und Kurator.
04-05/2015
NO TIME TO DIE (Ghana/Deutschland 2007, R. King Ampaw)
in Kooperation mit dem Afrika-Haus, 24. April 2015.
Als Gäste durften wir den Berliner Bestattungsunternehmer Torsten Hochmuth, sowie Mitglieder der ghanaischen Gemeinschaft begrüßen, um über die unterschiedlichen Sterbetraditionen und Bestattungsrituale zu diskutieren.
BAB’ AZIZ (Tunesien 2005, R. Nacer Khemir)
Kinocafé, Zunftwirtschaft, 02. Mai 2015, sowie im subito, 07. Mai 2015
03-04/2015 Berlin im Film
EMIL UND DIE DETEKTIVE (D 1931, R.: Gerhard Lamprecht)
Kinocafé, Zunftwirtschaft, 7. März 2015
A DANDY IN ASPIC (GB 1968, R. Anthony Mann)
Weltfilm, Zunftwirtschaft, 13. März 2015
als Gast: Jan Gympel, Berlin-Film-Katalog
PLASTIKFIEBER (BRD 1979, R.: Helmut Wietz)
Werkstatt (1), Subito, 19. März 2015
IN EINEM ATEM (DDR 1988, R.: Dietmar Hochmuth)
Werkstatt (2), einrichtungsmeisterei, 21. März 2015
als Gast: Regisseur Dietmar Hochmuth
DER BRUCH (DDR 1989, R.: Frank Beyer)
Kinocafé, Zunftwirtschaft, 4. April 2015
02/2015 Film ohne Worte
DER LETZTE MANN (D 1924, R.: F.W. Murnau)
Kinocafé, Zunftwirtschaft, 31. Januar 2015
UNSER TÄGLICH BROT (A 2005, R.: Nikolaus Geyrhalter)
Werkstatt, Natur & more, 19. Februar
KURZFILME
Familienfilmabend, ASB-Notunterkunft, 21. Februar
01/2015 Science Fiction
FAHRENHEIT 451 (GB 1966, R.: Francois Truffaut)
Kinocafé, Zunftwirtschaft, 3. Januar 2015
DAS GEHEIMNIS DES REGENBOGENSTEINS (USA 2009, R.: Robert Rodriguez)
Kinderfilm, Zunftwirtschaft, 16. Januar 2015.
LA PLANETE SAUVAGE (F,CSSR 1973, R.: René Laloux)
Weltfilm, Subito, 17. Januar 2015
DER SCHWEIGENDE STERN (DDR, Polen 1960, R.: Kurt Maetzig)
Werkstatt, einrichtungsmeisterei, 23. Januar 2015
12/2014 Film noir
DAS HAUS DER KROKODILE (D 2012, R: Cyrill Boss, Philipp Stennert)
Kinderfilm, Zunftwirtschaft, 5. Dezember 2014
TOTE SCHLAFEN FEST (USA 1946, R: Howard Hawks)
Kinocafé, Zunftwirtschaft, 6. Dezember 2014
L.A. CONFIDENTIAL (USA1997, R: Curtis Hanson)
für Noir-Fans, Subito, 13. Dezember 2014
11/2014 Musik und Film
ALEXIS SORBAS (USA/GR 1964, R: Michael Cacoyannis)
Kinocafé, Zunftwirtschaft, 1. November 2014
als Gast: Antonia Becht, griechische Moabiterin, Fan von N. Kazantzakis und des Sorbas-themes
FANTASIA (USA 1940, Walt Disney)
Kinderfilm, Zunftwirtschaft, 7. November 2014
KINSHASA SYMPHONY (D 2010, R: Claus Wischmann, Martin Baer)
Nachmittagskino, Musikschule Fanny Hensel, 15. November 2014
als Gast: Martin Baer, Co-Regie und Kamera
CROSSING THE BRIDGE-THE SOUND OF ISTANBUL (D 2005, R: Fatih Akin)
Weltfilm, Subito, 21. November 2014
10/2014
DADA: Filme, Texte, Licht
RHYTHMUS 21 (1921, Hans Richter), ENTR’ACTE (1924, René Clair), LE BALLET MECANIQUE (1924, Francis Picabia, Dudley Murphey) u.a.
Lesung und Lichtinstallation von Stephan Brenn
Werkstatt, einrichtungsmeisterei, 10. Oktober 2014
08/15 (BRD 1954, R: Paul May)
Kinocafé, Zunftwirtschaft, 11. Oktober 2014
09/2014 Erster Weltkrieg
JUNGE FRAU VON 1914 (DDR 1970, R: Egon Günther)
Kinocafé, Zunftwirtschaft, 6. September 2014
THE HALFMOON FILES (D 2007, R: Philipp Scheffner)
Werkstatt, Natur & more, 18. September 2014
LA GRANDE ILLUSION (Frankreich 1937, R: Jean Renoir)
Weltfilm, AMV Berlin, 20. September 2014
DIE KONFERENZ DER TIERE (BRD 1069, R: Curt Linda)
Kinderfilm, Zunftwirtschaft, 26. September 2014

08/2014
LOHN DER ANGST (Frankreich/Italien 1953, R: Henri-Georges Clouzot)
Kinocafé, Zunftwirtschaft, 2. August 2014

07/2014
DER KOMISCHE KINTOPP (Kurzfilme, Deutschland vor 1920)
Kinocafé, Zunftwirtschaft, 5. Juli 2014.
3 Jahre Kinocafé: Geburtstagsfeier, Kino-Preisrätsel.

06/2014
TOTAL BEHINDERT (Dokumentarfilm 2013, R: Susanne Elgeti)
DER AUSFLUG (Kurzspielfilm 2013, R: Susanne Elgeti)
Werkstatt, Natur & more, 5. Juni 2014.

Dieser Monat Bei Kino für Moabit (Januar 2016)

Liebes Kinopublikum,

Kino für Moabit geht weiter –
Im Januar laden wir Sie zu einem Programm unter dem Titel “Mobilität” ein.

Es beginnt mit einer Kinocafé-Veranstaltung am Donnerstag, 21. Januar und einem Film, der im Flughafen Tempelhof spielt.

DIE ENDLOSE NACHT
BRD 1962/63, R: Will Tremper, mit Harald Leipnitz, Karin Hübner, Werner Peters, Hannelore Elsner. 82 min

Wegen dichten Nebels fallen alle Flüge ab Flughafen Tempelhof aus, die Reisenden sitzen in der Frontstadt Berlin fest…

Mehr Informationen zu dem Film und dem Termin
finden Sie in der Einladung im Anhang. Das Kinocafé kann ab diesem Jahr nicht mehr durch das Programm Soziale Stadt gefördert werden – wir werben um Unterstützung!

Ort: Rathaus Tiergarten, Mathilde-Jacob-Platz 1, ehemaliger BVV-Saal
Beginn: 16:00 Uhr

Es folgen zwei Termine in unserem Weltfilm-Programm.
Am Freitag, 22. Januar, zeigen wir
THE DARJEELING LIMITED
USA 2007, R: Wes Anderson, mit Owen Wilson, Adrien Brody, Jason Schwartzman. 91 min. OmU

Francis trifft im Zug “The Darjeeling Limited” zum ersten Mal seit der Beerdigung seines Vaters auf seine Brüder Peter und Jack. Gemeinsam fahren sie durch Indien, wobei Francis das Trio wieder zusammenführen will.

Ort: einrichtungsmeisterei, Oldenburger Str. 3
Beginn: 20:00 Uhr

Den Abschluss bildet am Donnerstag, 28. Januar, die Vorführung von
LA PIROGUE (Die Piroge)
Frankreich/Senegal 2012, R: Moussa Touré, mit Souleymane Seye Ndiaye, Laïty Fall. Musik von Prince Ibrahima Ndour. 87 min. OmU.

Eine Gruppe Flüchtlinge aus dem Senegal und Guinea steuert in einem kleinen Fischerboot die Kanarischen Inseln an.
Nach Motiven eines Romans von Abasse Ndione entstanden, nimmt der Film konsequent den “Blickwinkel des Südens” zur Frage der Armutsmigration und der Haltung Europas ein
.

Als Gesprächsgast begrüßen wir Mansour Ciss, Medienkünstler.

Ort: Afrika-Haus, Bochumer Str. 25
Beginn: 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr, es gibt Snacks und Getränke)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Mit vielen Grüßen

Nathalie Dimmer & Maren Dorner