Aktuell

KfM wird Mitglied im Bundesverband kommunale Filmarbeit

“Andere Filme anders zeigen”
– dieses alte Motto der kommunalen Filmarbeit beschreibt zutreffend auch die Arbeit von “Kino für Moabit”.
Der Moabiter Filmkultur e.V. ist jetzt Mitglied im Bundesverband kommunale Filmarbeit geworden. Mit über 140 Kinos und Initiativen ist dies ein Netzwerk, das sich seit den 70er Jahren für qualitätsvolle Kinoprogramme und die Bewahrung des Filmerbes einsetzt. Wir freuen uns auf die Impulse und die Unterstützung, die damit einhergehen!
https://www.kommunale-kinos.de/

“Film kann uns im Alltäglichen das Besondere zeigen und in dem eigentlich
Unscheinbaren, das er inszeniert, auch noch ein Stückchen Utopie
vermitteln, was sein könnte oder was ganz anders werden müßte, damit die
Menschheit humaner weiterleben kann.”
Hilmar Hoffmann, Mitbegründer der Bewegung der kommunalen Kinos, gestorben im Sommer 2018

“Schafe und Hirten” im November

“Ja, wer mir die Schafe so tränket, der heißt mir ein Hirt.” (Schiller)

Lamm und Mutterschaft

Foto Ruth Johanna Benrath

Die nächsten Termine von “Kino für Moabit” in der Reihe “Schafe und Hirten” sind 11. November, 16. November (Kinocafé) und 20. November – wo erstmalig das “Kino in der Kirche” stattfinden wird.
Mehr Informationen über unseren Newsletter, info@kinofuermoabit.de

“Schafe und Hirten” beim Kinocafé

In der Reihe “Schafe und Hirten” zeigt “Kino für Moabit” im Kinocafé am Freitag, 12. Oktober, einen Film mit einer bewegenden Geschichte aus dem viktorianischen England. Eine eigenständige und stolze junge Frau zwischen drei Verehrern – einer von ihnen Schafhirte…
Wenn Sie mehr über den Film wissen möchten, besuchen Sie uns!
Oder tragen sich in den Newsletter ein, info@kinofuermoabit.de

7 Jahre “Kino für Moabit”

Vor genau 7 Jahren und 2 Monaten wurde das “Kinocafé” aus der Taufe gehoben, das sich 2014 zum wandernden “Kino für Moabit” erweitert hat.
Das feiern wir, am 29. September, mit einem aktuellen Film über Kinos, Kinobetreiber und die das Kino betreffenden Zukunftsfragen.
Als Gesprächsgäste begrüßen wir den Regisseur Philipp Hartmann und Cornelia Klauß (AdK), die langjährige Geschäftsführerin des Bundesverbands kommunale Filmarbeit.
Mehr Informationen und den Filmtitel erfahren Sie über unseren Newsletter, info@kinofuermoabit.de

Film und Gespräch zur “Fairen Woche”

Im Rahmen der “Fairen Woche” mit dem Motto “Gemeinsam für ein gutes Klima” (14.-28. September, https://www.faire-woche.de/die-faire-woche/) bietet “Kino für Moabit” am 21. September einen Film- und Diskussionsabend an. Thema: “faire Kohle”.
Ort: Rathaus Tiergarten, BVV-Saal
Diskussionsgäste sind Sebastian Rötters, Klima- und Menschenrechtsaktivist bei urgewald e.V., und eine Vertreterin von kolko e.V., die sich für Menschenrechte in Kolumbien engagieren.
Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel, der Schirmherr des Programms der “Fairen Woche” in Moabit, wird voraussichtlich die Veranstaltung eröffnen.
Es gibt Getränke und faire Snacks; eine Mitarbeiterin des Bezirksamts wird zum Gespräch vor Ort sein.
Mehr Informationen und den Filmtitel erfahren Sie wie immer über unseren Newsletter, über info@kinofuermoabit.de.

“Kino für Moabit” auf dem Kiezfest

Am Samstag, 1. September, findet rund um das Rathaus Tiergarten das jährliche Kiezfest https://www.facebook.com/events/145084989404645/ statt.
“Kino für Moabit” präsentiert zum Abschluss der Kulturveranstaltungen am Abend wieder ein Straßenkino – dieses Jahr nicht wie die letzten Male in der Glasvitrine, sondern auf der großen Bühne.
Programm:
DAME MIT HUND (D 2014, Animation, R: Sonja Rohlehder, 3 min)
TURMSTRASSE 1973 (BRD 1973, Dokumentation, Landesarchiv Berlin, 12 min, in 2 Teilen)
BOLLEMILCH (D 1938, Werbung, 2 min)
DAS GRÜNE SCHAF (D 2008, Animation, R: Carsten Strauch, 4 min)

“Sommerkino im Garten” und “50 Jahre Drehort Moabit”

Am 17. August zeigt KfM einen Familienfilm in der Reihe “Schafe” als Freiluftkino im Otto-Spielplatz, Alt-Moabit 34. Los geht es bei Dunkelheit (ca. 21.30 Uhr). Bei Regen drinnen im Spielhaus.

Und am 25. August präsentieren wir unter dem Titel “50 Jahre Drehort Moabit” einen Kultfilm aus dem Jahr 1968, in dem Moabiter Orte, wie die AEG-Turbinenhalle, Schauplätze in New York und San Francisco darstellen.
Classic Remise Berlin, Wiebestr. 36-37
Beginn: 20 Uhr
Mehr Informationen und Filmtitel über unseren Newsletter, info@kinofuermoabit.de.

Kino für Moabit mit Sommerkulturprogramm

Am 22. Juni lädt “Kino für Moabit” wieder zu einem Kinocafé ins Rathaus Tiergarten (BVV-Saal, Mathilde-Jacob-Platz 1) ein.
Im Rahmen eines Programms unter dem Titel SOMMER-KINO-MUSIK-FEST gibt es einen Film über einen außergewöhnlichen Chor.
Mehr Informationen erhalten Sie wie üblich über unseren Newsletter, unter info@kinofuermoabit.de

Kurzfilmprogramm “essen… und gegessen werden”

“Kino für Moabit” präsentiert am 18. und 19. Mai in Alnatura, Turmstraße 72/73, gemäß unserer kommerzkino-Devise wir zeigen filme die zu ihnen passen, ein Programm mit Kurzfilmen zum Thema “essen… und gegessen werden”.

Protagonist, ein Straßenjunge, im Hintergrund eine Markthalle

HUNDELEBEN © KurzFilmVerleih

Programm:
CHOPPER NL 2012, Regie: Lars Damoiseaux, Frederic Palmaers, 2’15 min
HUNDELEBEN KAZ, D 2004, Regie: Veit Helmer, 7’56 min
OVO F, PT 1994, Regie: Pierre Bouchon, José Miguel Ribeiro, 2’17 min
HANGING AROUND D 2010, Tinka Stock, Sébastien Wolf, 2’50 min

Die Moabiter Alnaturafiliale, die an diesem Wochenende ihr einjähriges Bestehen feiert, befindet sich in den Räumlichkeiten des ehemaligen MAXIM, in den fünfziger Jahren Moabits elegantestes Kino.
Das Programm läuft ganztägig während der Öffnungszeiten (Mo-Sa 8 – 21 Uhr)