Kinokasten


Der Kinokasten ist inspiriert vom Guckkasten, einem Schau- und Betrachtungsgerät, das Bilder mit täuschend echter, perspektivischer Weite darstellt. “Kino für Moabit” hat in der Glasvitrine vor dem Moabiter Rathaus (im Rahmen des Moabiter Kiezfestes 2014 und 2015) das Miniaturmodell eines historischen Lichtspielhauses präsentiert.

Ab der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts war der Guckkasten eine beliebte Jahrmarktsattraktion in ganz Europa. Die Guckkastenbilder mit Ansichten von europäischen Sehenswürdigkeiten, aber auch exotischen Szenen und theatralischen Darstellungen, prägten das Bild breiter Volksschichten von der „weiten Welt“. Der Guckkasten gilt somit als eines der ersten Massenmedien.

mit der freundlichen Unterstützung des Bund-Länder-Programms Aktives Zentrum Turmstraße, des Delphi-Filmpalast und dem Kopierladen „Kopieren und Drucken“